Startseite

SERVICE & PRODUKTE ELEKTRONISCHE SIGNATUR

"Die qualifizierte Signatur übernimmt sämtliche Funktionen der handschriftlichen Unterschrift!"

Für unsere Entscheidung, die qualifizierten Signatur anzubieten, war die Tatsache ausschlaggebend, dass diese Variante die sicherste und anerkannteste unter den elektronischen Signaturen ist.

Einsatzmöglichkeiten
Arztpraxen - Problemstellung
Arztpraxen - unsere Speziallösung

EINSATZMöGLICHKEITEN

Sind Sie qualifiziert zertifiziert, können Sie Dokumente elektronisch unterschreiben, Dateien mit Empfängerzertifikat oder Geheimwort verschlüsseln und Daten zeitstempeln lassen, um belegen zu können, dass deren Inhalt ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht verändert wurde.

Durch die qualifizierte Signatur werden Sie der zunehmenden Tendenz zu elektronisch übermittelten Rechnungen gerecht. Schicken Sie Ihre Rechnungen einfach per Email oder Fax und sparen Sie dadurch viel Zeit und Geld!

  • Dokumente elektronisch unterzeichnen - mit Eingabe eines Passwortes durch ein Kartenlesegerät
  • Daten mit Empfängerzertifikat verschlüsseln: dadurch wird sichergestellt, dass der Absender von Daten weiß, dass nur einer oder mehrere bestimmte Empfänger diese Daten öffnen können - so geraten vertrauliche Daten nicht in falsche Hände. Ebenso weiß der Empfänger, wer die Daten geschickt hat.
  • Daten mit Geheimwort verschlüsseln: Sie als zertifizierte Person können bestimmte Daten/Ordner so verschlüsseln, dass Sie nur durch Eingabe eines - von Ihnen gewählten - Passwortes geöffnet werden können
  • Daten zeitstempeln lassen: von einer Datei wird eine Prüfsumme erstellt. Diese wird online an ein sog. Trustcenter geschickt und von diesem mit einem Zeitstempel versehen. Der Zeitstempel belegt, dass die Daten ab dem Zeitpunkt des Zeitstempels nicht mehr verändert wurden.

ARZTPRAXEN - PROBLEMSTELLUNG

  • Stellen Sie sich vor, einer Ihrer Patienten behauptet nach Jahren - aufgrund einer Fehldiagnose Ihrerseits - falsch behandelt worden zu sein. Wenn es zu einem Prozess kommt, stehen Sie als Arzt in der Beweispflicht.
  • Früher wurden - im Falle eines Prozesses - die handgeschriebenen Karteikarten vorgelegt. Diese wurden vor Gericht anerkannt.
  • Heutzutage sind elektronische Karteikarten üblich. Da diese aber nachträglich verändert werden können, besitzen sie vor Gericht keine Beweiskraft. Es reicht auch nicht, wenn Sie Ihre Datensicherung aus dem entsprechenden Zeitraum vorlegen, da diese ebenso manipuliert werden kann.

ARZTPRAXEN - UNSERE SPEZIALLöSUNG

Wenn Sie mehr zu diesem - nur kompliziert klingenden - Thema erfahren wollen, rufen Sie uns einfach an, wir beraten Sie gerne und machen Ihnen ein unverbindliches Angebot!


Schrift vergrößern
Schrift verkleinern
Seite drucken
Seitenanfang